Skip to main content

Ecole d’Avry (Avry, FR)

Nach den ersten Freiburger Mobilitätskonzepten Schule für die Stadt Freiburg beauftragte die Gemeinde Avry den VCS mit der Umsetzung eines Mobilitätskonzeptes Schule. So wurden im November 2019 150 Kinder, ihre Eltern und Lehrpersonen befragt.

Es wurde eine Sensibilisierungszeitschrift an die Eltern verteilt, um auf die verschiedenen eruierten Probleme wie namentlich das Elterntaxi aufmerksam zu machen.

Nach der Erstellung der Mobilitätsbilanz der Schule Avry hat die Gemeinde das weitere Vorgehen mit der Empfehlungsphase bestätigt. Basierend auf den 50 Gefahrenpunkten, welche die Eltern und die Lehrpersonen aufgeführt hatten, fand deshalb im Frühling 2021 die Begehung vor Ort statt. Sie wurde mit einem Experten der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) durchgeführt.

Die im Anschluss an die Begehung formulierten Empfehlungen wurden im Juni 2021 der Gemeinde präsentiert und mit ihr diskutiert.