Skip to main content

Collège de Chernex (Montreux, VD)

Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz wurde im Herbst 2014 von der Gemeinde Montreux beauftragt, ein Mobilitätskonzept Schule für die Schule Chernex zu realisieren.

Das Dorf Chernex gehört zur Gemeinde Montreux. Es befindet sich oberhalb der Stadt. Die Primarschule zählt knapp 150 Schülerinnen und Schüler, die in Chernex oder in den verschiedenen Dörfern rundum wohnen (Fontanivent, Sonzier, Les Avants usw.).

Dank der Fragebogen, die an die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und die Lehrpersonen verteilt wurden, konnten die Mobilitätsgewohnheiten der Schülerinnen und Schüler aufgezeigt, die Gefahrenpunkte bestimmt und die Strecken zwischen Wohnort und Schule visualisiert werden. Die Rücklaufquote der Umfrage war sehr gut: 92,3 % der Eltern, 81,1 % der Kinder und 81,25 % der Lehrpersonen nahmen an der Umfrage teil.

Die Begehung vor Ort fand im Frühling 2015 mit einem Experten der Beratungsstelle für Unfallverhütung statt. Dieser Schritt diente als Grundlage für das Formulieren von Empfehlungen, die anschliessend den Auftragnehmern präsentiert wurden.

Im Juni 2015 fanden in der Schule Chernex Sensibilisierungs- und Informationsaktivitäten statt. Insgesamt nahmen 7 Klassen an einer der beiden folgenden Aktivitäten teil:

  • Auf Entdeckungstour: Die Schülerinnen und Schüler müssen in kleinen Gruppen verschiedene vom VCS im Voraus ausgewählte Bilder in der Umgebung der Schule finden. Die Kinder absolvieren eine Strecke rund um die Schule. Auf dem Parcours werden die Kinder auf verschiedene Gefahren sensibilisiert, die sie auf dem Schulweg antreffen können.
  • Spatialisierung und Kartografie: Die Kinder müssen auf einer Luftaufnahme den Standort ihres Zuhauses bestimmen. In Chernex haben die Kinder anschliessend ein mentales Kroki der Strecke vom Wohnort bis zur Schule erstellt.

Diese Aktivitäten ermöglichen es, auf die Mobilitätskonzepte Schule der Einrichtung hinzuweisen und deren Nutzen aufzuzeigen. Ausserdem ist es auch ein geselliger Moment, in dem Kinder und Erwachsene ihre Erfahrungen teilen und die auf dem Schulweg zu befolgenden Regeln wiederholen.