Skip to main content

Collège de Vernex (Montreux, VD)

Der VCS wurde Anfang 2014 von der Stadt Montreux beauftragt, ein Mobilitätskonzept Schule für die Schulen Vernex und Montreux-Est zu realisieren. Insgesamt waren mehr als 650 Schülerinnen und Schüler am Projekt beteiligt.

Im Juni 2014 wurden den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und den Lehrpersonen Fragebogen zur Mobilität zugestellt. Dank der Umfrageanalyse durch den VCS konnten die Mobilitätsgewohnheiten der Schülerinnen und Schüler aufgezeigt, die Gefahrenpunkte bestimmt und die Strecken zwischen Wohnort und Schule visualisiert werden. Ergänzend zur Analyse wurden Partner der Schule wie die UAPE Scoubidou (Betreuungsstätte für 4- bis 6-jährige Schulkinder), das soziokulturelle Zentrum und die APEMS (Betreuungsstätte für 6- bis 12-jährige Schulkinder) hinzugezogen, um potenzielle Probleme auf dem Schulweg zu ermitteln.

Im Dezember 2014 wurde die Mobilitätsbilanz der Gemeinde und den verschiedenen Partnern präsentiert.

Danach formulierte der VCS zusammen mit der Beratungsstelle für Unfallverhütung Empfehlungen, die später der Gemeinde vorgelegt wurden.

Die MKS bieten eine Gelegenheit, die Öffentlichkeit auf die Problemstellungen in Zusammenhang mit Mobilität und Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. In den Schulen Vernex und Montreux-Est fanden verschiedene Sensibilisierungsaktivitäten statt. Verleih von Elektrovelos an Lehrpersonen: eine effiziente und lustige Methode, um ein alternatives Transportmittel zum Auto zu entdecken. Der Verleih ist für die Lehrpersonen gratis; so können sie eine Woche lang ein Elektrovelo nutzen.

Ausserdem hat der VCS zwei pädagogische Aktivitäten innerhalb der Schule organisiert:

Ziel dieser Aktivitäten ist es, den Kindern alle existierenden Formen der Mobilität näherzubringen. Ausserdem ist es eine ideale Gelegenheit, sie auf vorhandene Gefahren rund um ihre Schule zu sensibilisieren.